Ratgeber System-Crash Teil 2: Wie Sie sich vorbereiten können

Wie sie sich vorbereiten können

Im zweiten Teil der Serie System-Crash geht es darum, wie man sich effektiv vorbereiten kann, um bei einem „Restart“ des Systems nicht mit leeren Händen da zu stehen, wie man sein Vermögen schützen kann und welche Fehler man nicht begehen sollte. Ein Restart kann z.B. durch eine Währungsreform ausgelöst werden. Diese ist nicht so weit weg angesichts der völligen Überschuldung unserer Welt. Darüberhinaus sollte man darüber nachdenken, ob es nicht wichtigere Dinge als Geld im Leben gibt.

Lebens- und Rentenversicherungen:

NICHT ABSCHLIESSEN bzw. KÜNDIGEN! Nach Angabe der Lebensversicherer sei man angesichts der Niedrigzinspolitik der EZB gezwungen, die einst versprochenen Renditen an ihre Kunden immer weiter zu reduzieren. Man habe nach eigenen Angaben sogar Probleme den Verpflichtungen überhaupt nachzukommen. Laut „Öko-Test“ jedoch schütten die Lebens- und Rentenversicherer schon seit Jahren immer weniger von den erwirtschafteten Überschüssen an ihre Kunden aus. Hingegen haben sich lt. dem Verbrauchermagazin die Ausschüttungen an ihre Aktionäre seit dem Jahr 2012 verdoppelt. Eine staatliche Rente wird es in 20 oder 30 Jahren nicht mehr geben. Wie dann unser Sozialsystem aussieht bleibt ungewiss, jedoch wird man sich wieder auf mehr Familienzusammenhalt besinnen.

Immobilien:
Für Hypotheken keine Schulden aufbauen. Und auch sonst sollte es vermieden werden, Kredite aufzunehmen. Nur, wenn es nicht anders geht. Eine Ausnahme wäre eine nachhaltige Investition z.B. in eine relativ sichere vielversprechende Selbständigkeit. Immobilien eignen sich nicht, da der Staat die Hand darauf halten kann, wenn er selbst in finanzielle Schieflage gerät. Das Grundbuch verrät wem welche Grundstücke und Immobilien gehören.

Bank-Sparguthaben:
Bei 1% Zinsen lächerlich! Zudem weiß der Staat von ihrem Vermögen. Falls er Geld braucht, weiß er wo er sich „bedienen“ kann. Schon vor einigen Monaten empfahl der IWF sämtliche Sparguthaben um 10% abzuschöpfen, um die Staatsschulden abzubauen. Fragen Sie mal in Zypern nach, wie das funktioniert. Alle Sparanlagen, die in Währungen angelegt sind, also alles was über Banken geregelt wird, ist unsicher!

Einzige Alternative:
Investition in Edelmetalle wie Gold und Silber! Jedoch nur physisch, keine Zertifikate oder ähnliches. Der Erwerb bei Banken ist nicht zu empfehlen, da Ihre Daten dort offen wie ein Buch gehandhabt werden. Kaufen Sie bei unabhängigen Edelmetall-Shops diskret. Investieren Sie aber nur in Edelmetalle, die Sie physisch auch besitzen (keine Zertifikate!). Gerade in Krisenzeiten steigen die Edelmetallpreise, wie man aktuell anhand der Krim-Krise beobachten kann. Kaum steht ein Krieg an einem neuralgischen Ort vor der Tür, gehen Aktienkurse den Bach runter – Gold & Silber aber steigt. Auf nachstehendem Link erhalten Sie kostenlos die 7 WICHTIGSTEN Tipps wie Sie einer Währungsreform vorsorgen können und wie wichtig Edelmetalle sind:

red_590x70_banker_hassen

In Aktien von ausgesuchten Unternehmen, die wertbeständig sind und echte Werte haben (wie Fabriken, Grundstücke, Waren), kann zusätzlich teilweise angelegt werden. Aktien von Internetfirmen, die zuletzt starke Kurssteigerungen zu verzeichnen hatten, gehören zu den ersten, die von einem Crash betroffen sein werden.

Wachsam sein – da Fehler im System!:
Die Welt, wie wir sie kennen ist eine große Illusion. Die amerikanische Notenbank FED ist nicht staatlich, sondern wird von privaten Familien seit Jahrhunderten geführt. Sie bestimmen die Geschicke des einflussreichsten Staates der Welt. Und um ihre Pfründe zu sichern, haben sie in der ganzen Welt ihre Verbündeten. Spielt ein Staatsmann nicht mit, so wird dessen Land in einen Krieg gezogen (aktuell konnten wir dies anhand des Aufstandes in der Ukraine beobachten). Oppositionelle werden finanziell dabei (mittlerweile ganz offen) unterstützt. Die machen das nicht aus reiner Nächstenliebe…

Unser bestehendes Geldsystem zerstört sich irgendwann von selbst. Hätte im Jahre 0 (Geburt Christi) jemand EUR 0,01 bei einer Bank angelegt, vorausgesetzt zu jener Zeit hätte es das jetzige System und den Euro schon gegeben, so wäre nach 2000 Jahren aufgrund der Zinsen folgender Betrag gespart worden:

23.900.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 Euro

Aber wer sollte so eine Menge an Geld haben, um es an den Sparer auszuzahlen?? O.g. Beispiel wird auch als Josephspfennig bezeichnet. Die meisten studierten Volkswirte wissen nicht, wie das Geldsystem wirklich funktioniert und Politik und Medien sprechen nicht über ein „Glaubens“-system, das nur einigen wenigen einflussreichen Menschen zu Gute kommt.

„Es ist gut, dass die Bürger der Nation nicht unser Banken- und Geldsystem verstehen, denn wenn sie es würden, glaube ich, gäbe es eine Revolution vor morgen früh. Henry Ford“

Die EU ist auf dem besten Weg zu einem Regime, dass seine Bürger ausspioniert, sinnlose Gesetze erlässt, die das Leben für ihre Völker und Unternehmen immer schwieriger macht und das die Freiheit der Bürger immer weiter eingrenzt. Durch geschickte Medienpolitik wird die Masse dermaßen auf Kurs gehalten, dass dies kaum jemand infrage stellt.

Positiv denken!
Vernetzen sie sich mit Gleichgesinnten, die das System ebenso hinterfragen. In einer Gemeinschaft und durch Kommunikation fällt es einfacher, so zu sein, wie man fühlt hinsichtlich der kommenden Entwicklung. So stehen Sie nicht alleine da und haben ein Netzwerk, dass sich in eventuellen Notzeiten gegenseitig unterstützen kann.

Sehen Sie Geld als das, was es ist. Wertloses Papier. Sicherlich macht es MIT mehr Spaß zu leben als OHNE. Aber machen Sie davon ihr Glück nicht abhängig. Ihr Vermögen können Sie nicht mit ins Grab nehmen. Und Gesundheit können Sie damit auch nur sehr begrenzt erkaufen. Gesundheit fängt beim Denken an, und in Ihrer Seele. Genießen Sie wieder die kleinen Freuden des Lebens, eine schöne Blume am Wegesrand, den Sonnenaufgang, einen Spaziergang durch den Wald, ein gutes Gespräch mit einem Freund. Werden Sie entspannter und haben Sie keine Angst vor dem Kollaps. Auch wenn dieser zwangsweise irgendwann kommen muss, so bleiben Sie bei sich selbst und versuchen Sie, von den Materiellen Dingen ein bisschen Abstand zu bekommen. Nicht das Geld bestimmt Sie, sondern Sie bestimmen den Wert – was Ihnen ihr Leben wert ist und was Ihnen wirklich wichtig ist in Ihrem Leben. Falls Sie im Streit mit Verwandten oder ehemals guten Freunden sind, klären Sie dies. Suchen Sie das offene friedvolle Gespräch und verzeihen Sie (verzeihen Sie auch Ihnen selbst). Umbrüche im Außen zu bewältigen beinhalten auch eine prima Möglichkeit, sich mit seinem Innern zu beschäftigen und mit problematischen Situationen und Beziehungen.

Wenn Sie einen Garten haben, sollten Sie sich informieren und Literatur besorgen, die Ihnen möglicherweise verlorengegangene Kenntnisse vermitteln kann. Fangen Sie jetzt damit an und testen Sie, wie man Gemüse anbaut, wie wann man erntet, wie man Lebensmittel haltbar machen kann. Selbst wenn uns ein System-Crash erspart bleiben sollte, es macht Spaß und Ihre Ernährung wird durch frische Lebensmittel, wo Sie wissen wo sie herkommen, gesünder, ausgewogener und schmackhaft. Das folgende Buch habe ich selbst ausprobiert und kann es wärmstens empfehlen:

Beitragsbild: Fotolia.de

Ich übernehme keine Verantwortung für Ihre Wertanlage, da ich kein Anlageberater bin!

Ein Kommentar

  1. Jakob sagt:

    Eine sehr schöne Übersicht der unterschiedlichen Punkte. Hier werde ich mich auf jeden Fall noch weiter informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.