Archiv für Nahrungsmittel

Trink- / Leitungswasser

Es heißt zwar, dass das Leitungswasser in Deutschland von hervorragender Trinkwasserqualität sei, jedoch gibt es auch viele Gegenargumente. Gerade in älteren Leitungen tummeln sich oft viele Schadstoffe. Von daher rate ich zur Trinkwasseraufbereitung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Trinkwasserherstellung und spezielle Wasserfilter, z.B. durch Umkehrosmose, Aktivkohle, Ionenaustauscher oder kombinierte Systeme. Diese einmalige Investition ist nicht nur gesund, sondern spart auch bares Geld und Kistenschleppen.

Weiterlesen

Fleischkonsum

Übermäßiger Fleischkonsum ist nicht nur ungesund, sondern schadet auch der Umwelt. Auf der Fläche eines Grundstückes, die benötigt wird, um ein Kilo Fleisch zu erzeugen, könnte man im selben Zeitraum 200 kg Tomaten oder 160 kg Kartoffeln ernten. Der Wasserverbrauch bei der Produktion von Rindfleisch wirkt fast schon utopisch. So viele Liter Wasser werden benötigt um 1kg Nahrung zu produzieren:

Weiterlesen

Im Herbst gratis Obst in Deutschland

Sie haben im Herbst die Möglichkeit, kostenfrei Äpfel, Birnen und andere Früchte – überwiegend sogar in bioqualität – völlig kostenfrei zu kommen.
Es gibt in Deutschland überall Grundbesitzer, die auf ihren Flächen Obstbäume haben, die Früchte aber aus verschiedenen Gründen nicht ernten. Sei es, weil es sich für sie nicht lohnt, sie kein Personal haben oder aus verschiedenen anderen Gründen. Sie können die Kontaktdaten solcher Landwirte in Ihrer Nähe über die Verbraucherzentralen heraus finden. Dann rufen Sie dort an, vereinbaren einen Termin und ernten direkt von den Bäumen.

Weiterlesen

Kaufen direkt beim Erzeuger

Sie können auch sparen, indem Sie direkt beim Erzeuger kaufen. Gemüse, Eier, Obst, Fleisch, Milch etc. hat dort eine hervorragende Qualität und ist frisch! Es gibt in vielen Regionen sogar Infobroschüren, wo Sie Informationen finden, was, wo und wann zu kaufen ist. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde/Stadt.

Weiterlesen

Kochen & Backen

Kochen:

> Wenn Wasser in einem Kochtopf zum Kochen gebracht werden soll und Salz notwenig ist, dann sollte das Salz immer erst zum Schluss hinzugefügt werden, sobald das Wasser anfängt zu Kochen. Es dauert viel länger bis das Wasser kocht, würde das Salz schon am Anfang des Kochvorganges hineingegeben werden.
> Möglichst immer mit Deckel auf dem Topf kochen – die Wärme kann nicht so schnell entweichen und der Inhalt erwärmt sich schneller. Ohne Deckel entsteht ca. der doppelte Energieaufwand.
> Sollte Wasser gekocht werden, dann lohnt es sich, das Wasser vorher in einem Wasserkocher zu erwärmen und dann in den Kochtopf zu schütten. So wird weniger Energie verbraucht.

Weiterlesen