Archiv für FINANZEN

Ratgeber System-Crash Teil 2: Wie Sie sich vorbereiten können

Wie sie sich vorbereiten können

Im zweiten Teil der Serie System-Crash geht es darum, wie man sich effektiv vorbereiten kann, um bei einem „Restart“ des Systems nicht mit leeren Händen da zu stehen, wie man sein Vermögen schützen kann und welche Fehler man nicht begehen sollte. Ein Restart kann z.B. durch eine Währungsreform ausgelöst werden. Diese ist nicht so weit weg angesichts der völligen Überschuldung unserer Welt. Darüberhinaus sollte man darüber nachdenken, ob es nicht wichtigere Dinge als Geld im Leben gibt.

Weiterlesen

Ratgeber System-Crash Teil 1: Warum er kommt

System Crash Warum er kommt

Jede Krise beinhaltet immer auch eine Chance für einen Neuanfang. Auch wenn in den Mainstream-Medien eine Katastrophe nach der anderen heraufbeschworen wird, so sollten wir bedenken, dass es im Laufe der Menschheit immer wieder Auf und Ab´s gab. Kein Wirtschaftssystem und keine Währung der Welt bestand ewig. Aber es gibt Wege, den Crash, der zwangsläufig kommen muss, so erträglich wie möglich zu gestalten. Dies ist gar nicht so schwer, wenn man sich nur bewusst macht, wie die Welt „tickt“. Im ersten Teil der Serie „System-Crash“ geht es um die wichtigsten Faktoren (es gibt aber auch viele weitere), die dafür verantwortlich sind, dass es zu unserem jetzigem Verständnis einen „Restart“ oder „Kollaps“ geben wird. Es wird eine ungeheure Umverteilung der Vermögen zur Folge haben, aber jeder kann sich darauf vorbereiten, um den „Schaden“ so gering wie möglich zu halten. Im ersten Teil der Serie „Ratgeber System-Crash“ geht es um die Indizien, die dafür sprechen, dass das bestehende Finanz-System so nicht mehr lange aufrechterhalten werden kann.

Weiterlesen

Silber bietet Chancen!

Silberunze Sparnews.eu

Das Gold des kleinen Mannes befindet sich Ende des Jahres auf einem niedrigen Kursniveau und bietet daher jetzt, aufgrund der unattraktiven Alternativen (wenig Zinsen auf Sparbücher, Probleme der Lebensversicherer) eine gute Gelegenheit, in Edelmetalle zu investieren. Edelmetalle sind im Gegensatz zu Geldscheinen kein Versprechen, sondern werden immer ihren Wert behalten. Darum ist beim Kauf darauf zu achten, dass man tatsächlich nur „physisches“ Silber besitzt, und nicht nur Silberzertifikate, die nichts anders sind als ebensolche Versprechen. Angesichts der immer abstruser wirkenden Ideen der Politik, um die weltweite Schuldenkrise in den Griff zu bekommen, sollte darauf ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Wie vor einigen Wochen publik wurde, schlug der IWF den verschuldeten Staaten vor (inkl. Deutschland) am Tag X eine 10%ige Zwangsabgabe auf alle Vermögen zu erheben. Diese Maßnahme mussten die Bürger Zyperns schon Anfang des Jahres schmerzhaft über sich ergehen lassen, was heißen soll, dass sich alle EU-Bürger, insbesondere die der Euro-Länder, keineswegs sicher fühlen können.
Weiterlesen

Der globale Betrug: Wie das Geldsystem funktioniert

Jedes Jahr verteuern sich die Ausgaben in Deutschland um 8-10%, aber in den letzten 30 Jahren stieg die Anzahl der Milliardäre von 10 auf 800! Der Euro hat seit seiner Einführung 2002 bereits 40 % seiner Kaufkraft verloren. Weltweit verfügen 10% der Menschheit über 90% der vorhandenen Gelder. Lesen Sie die Hintergründe warum die Schere Arm-Reich immer weiter auseinander klafft, wie die Inflationsrate geschönt wird, wie Geld im Laufe der Geschichte entstanden ist und wie manipulativ es wurde.

Jeder Mensch, der seinen gesunden Menschenverstand gebraucht wird feststellen, dass sich die Ausgaben jedes Jahr verteuern. Wenn man vor ein paar Jahren vom monatlichen Gehalt noch etwas Rücklagen für schlechtere Zeiten bilden oder sich eine Rentenversicherung leisten konnte, so kommt man heute möglicherweise gerade noch so über die Runden.

Weiterlesen

Kein Geld! Geldkrise = Systemkrise

In den westlichen Ländern muss immer mehr gearbeitet werden, Wochenarbeitsstunden werden erhöht, das Renteneintrittsalter wird nach oben angepasst. „Mehr Arbeit“ müsste eigentlich auch „mehr Geld“ für denjenigen bedeuten, der mehr und länger arbeitet. Und dennoch wird das Geld für die meisten Menschen immer knapper, da vor allem Lebensmittel, Mieten und Energie immer teurer werden. Doch werden in Wirklichkeit nicht diese Waren immer teurer, sondern unser Geld wird immer „wert-loser“. Wir bekommen für unseren Euro, Dollar, Pfund oder Yen immer weniger.
Weiterlesen

Italienurlaub: Der T-Euro auf dem Höhepunkt

August 2013: Nach 20 Jahren Abstinenz geht es wieder mal an die italienische Adria. 100%ige Sicherheit für Sonne und warmes Klima, dazu Strand, Meer und italienisches Flair. Für kleine Kinder der optimale Urlaub, die Eltern können sich an den vielen leckeren italienischen Köstlichkeiten wie Wein, Salami, Pizza und Pasta erfreuen und am Strand mal abschalten. Auffallend, dass sich hier in den letzten 20 Jahren kaum etwas verändert hat. An Gebäuden ist kaum etwas gemacht, die Infrastruktur nahezu unverändert. Da immer noch Hunderttausende Deutsche jährlich hierher pilgern, wie damals schon, ist dies nicht weiter verwunderlich.

Angesichts der italienischen Politik- und Wirtschaftskrise erstaunt es kaum, dass das Preisniveau sehr hoch ist, aber teilweise unverschämte Preisen trüben dann doch hier und da das Bild des erholsamen „Dolce Vita Urlaubs“. Doch die Menschen im Land mit der 1000 Euro Bargeldbegrenzung wirken locker und entspannt wie man Italiener eben kennt.
Weiterlesen

Statusdenken

Messen Sie sich nicht an anderen, die (anscheinend) mehr Geld haben als Sie!

So ein Verhalten, dass uns die Gesellschaft, das Fernsehen und möglicherweise unsere Eltern einreden, verblendet und verschleiert die Realität.
Sie sind niemanden etwas schuldig, aber Sie müssen sich selbst jeden Morgen in den Spiegel sehen können. Können Sie das, wenn Sie wegen einem mit technischem Schnickschnack aufgemotzten und viel zu schnellen und teuren Auto einen Kredit in Höhe von EUR 25000 aufgenommen haben und jeden Monat, 6 Jahre lang, 400 Euro an die Bank abbezahlen und dafür an anderer Stelle sparen müssen?

Weiterlesen

Was tun bei Schulden

Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist die innere Einstellung: Nehmen Sie die Tatsache an, dass Sie Schulden haben. Auch wenn Sie für Ihre Situation möglicherweise nichts können, müssen Sie die Dinge annehmen, wie Sie sind. Nur mit dem Bewusstsein, dass die Schulden nun zu Ihnen gehören, können Sie es schaffen. Wenn Sie durch unglückliche Umstände oder Partnerin/Partner in diese prekäre Situation geraten sind, sind die Schulden dennoch ein Teil von Ihnen. Und so sollten Sie damit auch umgehen, auch wenn es schwer fällt.

Weiterlesen

Schulden durch 0%-Zinsen Verlockung

Die 0%-Zinsen und easy-kredit Mentalität gehört bald endgültig zum alten Eisen der gescheiterten Finanzindustrie, die jahrzehntelang durch geschickte Werbung die Menschen manipuliert hat um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es gehört ja bald schon zum guten Ton einen Kredit aufzunehmen – das sollte uns zu denken geben.

Weiterlesen

Tipps zum Vermeiden von Schulden (Geldmanagement)

1. Vermeiden Sie die Aufnahme von Krediten Ausnahmen: Investition in eine Ausbildung oder in die (aussichtsreiche und von Grund aus durchdachte) Selbstständigkeit

2. Führen Sie regelmäßig und so genau wie möglich ein Haushaltsbuch (Budget/Einnahmen/Ausgabenplan)

3. Verleihen Sie kein Geld, erst Recht nicht an Verwandte (auch wenn Sie es gut meinen). Gegen Hilfe in der echten Not innerhalb der Familie ist selbstverständlich nichts einzuwenden

Weiterlesen